Gehaltszahlung an den Gesellschafter - und die Insolvenzanfechtung

Gehalts­zah­lung an den Gesell­schaf­ter – und die Insol­venz­an­fech­tung

Wird eine Gehalts­for­de­rung an einen Gesell­schaf­ter nach den Grund­sät­zen des Bar­ge­schäfts gedeckt, liegt dar­in kei­ne Befrie­di­gung einer einem Gesell­schaf­ter­dar­le­hen wirt­schaft­lich ent­spre­chen­de For­de­rung. Unter dem Gesichts­punkt des Bar­ge­schäfts (§ 142 InsO) wer­den Leis­tun­gen der Anfech­tung ent­zo­gen, für die unmit­tel­bar eine gleich­wer­ti­ge Gegen­leis­tung in das Schuld­ner­ver­mö­gen gelangt ist. Die­ser Aus­nah­me­re­ge­lung liegt der

Lesen
Die freiwillige Rentenversicherung der Vorstandsmitglieder – und die Zuschüsse der AG

Die frei­wil­li­ge Ren­ten­ver­si­che­rung der Vor­stands­mit­glie­der – und die Zuschüs­se der AG

Zuschüs­se, die eine AG Vor­stands­mit­glie­dern zur frei­wil­li­gen Wei­ter­ver­si­che­rung in der gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung oder einem Ver­sor­gungs­werk gewährt, sind Arbeits­lohn. Es han­delt sich hier­bei um Vor­tei­le, die im über­wie­gen­den Inter­es­se des Arbeit­neh­mers gewährt wer­den und sich auch dann nicht ledig­lich als not­wen­di­ge Begleit­erschei­nung betriebs­funk­tio­na­ler Ziel­set­zun­gen dar­stel­len, wenn die Ren­ten­zah­lun­gen auf die betrieb­li­che

Lesen