Rückabwicklung von Geschäftsanteilsveräußerungen

Rückabwicklung von Geschäftsanteilsveräußerungen

Die Rück­ab­wick­lung eines noch nicht bei­der­seits voll­ständig erfüll­ten Kaufver­trags ist aus der Sicht des früheren Veräußer­ers keine Anschaf­fung der zurück­über­tra­ge­nen Anteile, son­dern sie führt bei ihm zum rück­wirk­enden Weg­fall eines bere­its ent­stande­nen Veräußerungs­gewinns; beim früheren Erwer­ber liegt keine Veräußerung vor1. Nach § 17 Abs. 1 Satz 1 EStG ehört zu

Weiterlesen
Der kaduzierte Geschäftsanteil - und die Haftung des ausgeschiedenen Gesellschafters

Der kaduzierte Geschäftsanteil — und die Haftung des ausgeschiedenen Gesellschafters

Ein Gesellschafter, der vor Fäl­ligkeit der Ein­lageschuld auf den Geschäft­san­teil eines Mit­ge­sellschafters aus der Gesellschaft aus­geschieden ist, haftet, soweit die (später fäl­lig gewor­dene und nicht erfüllte) Stam­mein­lage auf den Geschäft­san­teil des Mit­ge­sellschafters nach dessen Auss­chluss im Wege der Kaduzierung wed­er von den Zahlungspflichti­gen noch durch Verkauf des Geschäft­san­teils gedeckt wer­den

Weiterlesen
Einziehung eines GmbH-Anteils

Einziehung eines GmbH-Anteils

Die Einziehung eines GmbH-Geschäft­san­teils ist nur zuläs­sig, wenn die auf den einzuziehen­den Geschäft­san­teil zu erbrin­gende Ein­lageleis­tung voll erbracht ist1. Das ergibt sich aus § 19 Abs. 2 Satz 1 Gmb­HG. Danach darf der Gesellschafter von sein­er Pflicht zur Leis­tung der Ein­lage nicht befre­it wer­den. Das würde aber geschehen, wenn ein

Weiterlesen
Zustimmungserfordernisse bei der Teilung eines GmbH-Geschäftsanteils

Zustimmungserfordernisse bei der Teilung eines GmbH-Geschäftsanteils

Die Teilung eines Geschäft­san­teils ist weit­er­hin durch Veräußerung mit Zus­tim­mung der Gesellschafter möglich, soweit der Gesellschaftsver­trag keine gegen­teilige Regelung enthält. Zur Bes­timmtheit der Teilung genügt es in diesem Fall, wenn in der Zus­tim­mungserk­lärung auf die Teilungserk­lärung im Veräußerungs- oder Abtre­tungsver­trag Bezug genom­men wird, in der der geteilte Geschäft­san­teil, die neuen

Weiterlesen
Kapitalerhöhung durch Aufstockung volleinbezahlter Geschäftsanteile

Kapitalerhöhung durch Aufstockung volleinbezahlter Geschäftsanteile

Wird die Kap­i­taler­höhung durch die Erhöhung des Nenn­be­trags eines bere­its beste­hen­den Geschäft­san­teils aus­ge­führt, ist ein Vier­tel des Erhöhungs­be­trags auch dann vor der Anmel­dung einzuzahlen, wenn zum Zeit­punkt des Kap­i­taler­höhungs­beschlusses durch Ein­zahlun­gen auf den beste­hen­den Geschäft­san­teil der nach Auf­s­tock­ung erhöhte Nenn­be­trag zu einem Vier­tel gedeckt ist. Eine von den Geschäfts­führern vorgelegte

Weiterlesen