Geschäftsführerhaftung - und die widerspruchslose Forderungsanmeldung

Geschäftsführerhaftung — und die widerspruchslose Forderungsanmeldung

Wird eine Steuer­forderung gegenüber ein­er GmbH wider­spruch­s­los zur Insol­ven­zta­belle fest­gestellt, ist der Geschäfts­führer der GmbH im Ver­fahren wegen Haf­tung gemäß § 166 AO mit Ein­wen­dun­gen gegen die Höhe der Steuer­forderung aus­geschlossen, wenn er der Forderungsan­mel­dung hätte wider­sprechen kön­nen, dies aber nicht getan hat. Nach § 191 Abs. 1 AO kann

Weiterlesen
Unlautere Wettbewerbshandlungen der GmbH - und die persönliche Haftung des Geschäftsfühers

Unlautere Wettbewerbshandlungen der GmbH — und die persönliche Haftung des Geschäftsfühers

Der Geschäfts­führer haftet für unlautere Wet­tbe­werb­shand­lun­gen der von ihm vertrete­nen Gesellschaft nur dann per­sön­lich, wenn er daran entwed­er durch pos­i­tives Tun beteiligt war oder wenn er die Wet­tbe­werb­sver­stöße auf­grund ein­er nach all­ge­meinen Grund­sätzen des Delik­t­srechts begrün­de­ten Garan­ten­stel­lung hätte ver­hin­dern müssen. Allein die Organstel­lung und die all­ge­meine Ver­ant­wortlichkeit für den Geschäfts­be­trieb

Weiterlesen
Die Auskunftspflicht des ehemaligen Geschäftsführers

Die Auskunftspflicht des ehemaligen Geschäftsführers

Der gegen den Geschäfts­führer ein­er Gesellschaft beste­hende Auskun­ft­sanspruch erlis­cht nicht mit dem Auss­chei­den aus der Geschäft­sleitung. Der gegen einen Geschäfts­führer beste­hende Auskun­ft­sanspruch erlis­cht nicht mit dem Auss­chei­den aus der Geschäft­sleitung. Eine Begren­zung des Anspruchs tritt lediglich insoweit ein, als der aus­geschiedene Geschäfts­führer nur nach seinen Ken­nt­nis­sen zur Auskun­ft verpflichtet ist.

Weiterlesen
Forderungseinzug der  insolvenzreifen GmbH - und das überzogene Bankkonto

Forderungseinzug der insolvenzreifen GmbH — und das überzogene Bankkonto

Wird auf ein deb­itorisches Kon­to ein­er GmbH eine zur Sicher­heit an die Bank abge­tretene Forderung einge­zo­gen, die erst nach Insol­ven­zreife ent­standen oder werthaltig gewor­den ist, kann es an ein­er mass­eschmälern­den Zahlung im Sinne von § 64 Satz 1 Gmb­HG gle­ich­wohl fehlen, wenn die als Gegen­leis­tung an den Forderungss­chuld­ner gelieferte Ware

Weiterlesen
Buchführungspflichten - und die Geschäftsführerhaftung

Buchführungspflichten — und die Geschäftsführerhaftung

Gemäß § 69 S. 1 i. V. m. § 34 Abs. 1 AO haften die geset­zlichen Vertreter ein­er GmbH, soweit Ansprüche aus der Schuld­ver­hält­nis infolge vorsät­zlich­er oder grob fahrläs­siger Ver­let­zung der ihnen aufer­legten Pflicht­en nicht oder nicht rechtzeit­ig fest­ge­set­zt oder erfüllt wor­den sind. Die geset­zlichen Vertreter juris­tis­ch­er Per­so­n­en haben deren

Weiterlesen
Umsatzsteuerschulden,  Insolvenzanfechtung - und die Geschäftsführerhaftung

Umsatzsteuerschulden, Insolvenzanfechtung — und die Geschäftsführerhaftung

Durch die zumin­d­est grob fahrläs­sige Pflichtver­let­zung der Nich­t­en­trich­tung fäl­liger Umsatzs­teuern in Höhe der Haf­tungsquote haben die Geschäfts­führer (hier: der Kom­­ple­­men­tär-GmbH ein­er GmbH & Co. KG) eine Ursache für den Ein­tritt des Steuer­schadens geset­zt, der nicht ent­fällt, weil die geleis­teten Zahlun­gen tat­säch­lich ange­focht­en wor­den sind bzw. weil zumin­d­est hin­sichtlich der unterbliebe­nen

Weiterlesen