Handelsregister - und die GbR als GmbH-Gesellschafterin

Handelsregister — und die GbR als GmbH-Gesellschafterin

Bei ein­er GbR als neuer Gesellschaf­terin sind auch deren Gesellschafter mit Name, Vor­name, Geburts­da­tum und Wohnort anzugeben. Die Beteiligten kön­nen die Auf­nahme der ein­gere­icht­en Gesellschafterliste in den Reg­is­terord­ner nicht ver­lan­gen, wenn die Liste keine Angaben zu den Gesellschaftern der GbR enthält, die neue Gesellschaf­terin der GmbH gewor­den ist. Wie das

Weiterlesen
Schenkungsteuer für überhöhte Entgeltzahlungen an eine dem Gesellschafter nahestehende Person

Schenkungsteuer für überhöhte Entgeltzahlungen an eine dem Gesellschafter nahestehende Person

Zahlt eine GmbH unter Mitwirkung des Gesellschafters einen über­höht­en Miet­zins oder Kauf­preis an eine dem Gesellschafter nah­este­hende Per­son, liegt hierin keine Schenkung der GmbH an die nah­este­hende Per­son. Wie der Bun­des­fi­nanzhof jet­zt mit drei Urteilen unter Änderung der rechtlichen Beurteilung entsch­ieden hat, kann vielmehr eine Schenkung des Gesellschafters an die

Weiterlesen
Der einem GmbH-Gesellschafter gleichstellte stille Gesellschafter

Der einem GmbH-Gesellschafter gleichstellte stille Gesellschafter

Ein stiller Gesellschafter, der nach den Bes­tim­mungen des stillen Gesellschaftsver­trages zwar nicht am Ver­mö­gen, wohl aber ganz über­wiegend, näm­lich zu 95 %, am Gewinn und Ver­lust der Schuld­ner­in beteiligt ist und die Möglichkeit hat, auf­grund der ihm von den Gesellschaftern erteil­ten Voll­macht und ein­er geset­zlichen Vertre­tungs­macht die Rechte der Gesellschafter

Weiterlesen
Einziehung eines GmbH-Anteils

Einziehung eines GmbH-Anteils

Die Einziehung eines GmbH-Geschäft­san­teils ist nur zuläs­sig, wenn die auf den einzuziehen­den Geschäft­san­teil zu erbrin­gende Ein­lageleis­tung voll erbracht ist1. Das ergibt sich aus § 19 Abs. 2 Satz 1 Gmb­HG. Danach darf der Gesellschafter von sein­er Pflicht zur Leis­tung der Ein­lage nicht befre­it wer­den. Das würde aber geschehen, wenn ein

Weiterlesen
Ansprüche zwischen GmbH-Gesellschaftern wegen verdeckter Gewinnausschüttung

Ansprüche zwischen GmbH-Gesellschaftern wegen verdeckter Gewinnausschüttung

Ansprüche zwis­chen Gesellschaftern ein­er GmbH wegen verdeck­ter Gewin­nauss­chüt­tung ergeben sich nicht aus ein­er analo­gen Anwen­dung von § 31 Abs. 1 Gmb­HG. Die Auf­fas­sung, auf verdeck­te Gewin­nauss­chüt­tun­gen sei ohne Rück­sicht auf das Vor­liegen der Voraus­set­zun­gen des § 30 Gmb­HG, ins­beson­dere ein­er Unter­bilanz, die Vorschrift des § 31 Abs. 1 Gmb­HG ana­log

Weiterlesen
Kundenschutzklauseln zugunsten ausscheidender GmbH-Gesellschaftern

Kundenschutzklauseln zugunsten ausscheidender GmbH-Gesellschaftern

Kun­den­schutzk­lauseln, die zwis­chen ein­er GmbH und einem ihrer Gesellschafter anlässlich des Auss­chei­dens aus der Gesellschaft vere­in­bart wer­den, sind nichtig, wenn sie in zeitlich­er Hin­sicht das notwendi­ge Maß über­steigen, das in der Regel zwei Jahre beträgt. Nach ständi­ger Recht­sprechung des Bun­des­gericht­shofs sind nachver­tragliche Wet­tbe­werb­sver­bote mit Rück­sicht auf die grundge­set­zlich geschützte Beruf­sausübungs­frei­heit

Weiterlesen